Minimalismus

Durchschnittlich um die 10.000 verschiedene Dinge besitzt jede*r von uns. Eine ganze Menge – vor allem, wenn man bedenkt, dass oft ein gar nicht mal so kleiner Teil davon weder praktisch noch wertvoll ist. Im Megatrend Minimalismus geht es um genau diese (überflüssigen) Dinge. Oder besser: Es geht darum, sich von diesen Dingen zu trennen.

Minimalismus: bewusster Verzicht.

Mehr zu besitzen bietet häufig keinen Mehrwert. Ganz im Gegenteil: Viele Menschen empfinden übermäßigen Besitz eher als Ballast, denn als Bereicherung. Bewusster Verzicht kann darum dazu beitragen, sich frei zu machen und ein erfülltes Leben zu führen.

 

Minimalismus als Nachhaltigkeitsthema.

Immer mehr Produkte zu immer günstigeren Preisen aus immer umweltschädigenderen Herstellungsprozessen – und immer mehr schnell Weggeworfenes: Das Konsumverhalten unserer Gesellschaft schadet der Umwelt in erheblichem Maße. Die Entscheidung für ein minimalistisch geprägtes Leben ist also nicht nur eine persönliche. Weniger zu kaufen und zu besitzen hilft auch dabei, unseren Planeten zu schonen.

 

Werte in Worten: Unser ekofair Glossar

Hier findest Du eine Sammlung von Worten, auf die wir in unserem Arbeitsalltag bei ekofair gestoßen sind. Die Erklärungen bauen sowohl auf wissenschaftlicher Recherche als auch unseren eigenen Ideen zu diesen Themen auf.

Ein bestimmtes Wort darf für Dich hier nicht fehlen? Schreib uns gerne Deine Ideen!