Ökologie

Ökologie – Versuch einer Definition.

Für den Begriff der Ökologie existieren zahlreiche Definitionen. Eine davon stammt vom US-amerikanischen Biologie-Professor Charles Krebs: Er definiert sie als  „die wissenschaftliche Untersuchung von Wechselwirkungen, welche die Verbreitung und Abundanz von Organismen bestimmen.“
(Übrigens: Abundanz meint, wie viele Individuen einer bestimmten Art eines Lebewesens an einem Ort zu finden sind.)

 

Neo-Ökologie.

In den 1970er Jahren wurde der Begriff der Ökologie erstmals in ethisch-emotionalem Kontext benutzt. Nach den Wirtschaftswunderjahren und den damit verbundenen wachsenden Belastungen für die Umwelt entstanden viele Verbände und Bürgerinitiativen, die dem entgegenzuwirken versuchten. Die Neo-Ökologie bezeichnet das moderne Wiederaufleben dieser Bestrebungen.
Als sogenannter Mega-Trend nimmt sie einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft ein.

Werte in Worten: Unser ekofair Glossar

Hier findest Du eine Sammlung von Worten, auf die wir in unserem Arbeitsalltag bei ekofair gestoßen sind. Die Erklärungen bauen sowohl auf wissenschaftlicher Recherche als auch unseren eigenen Ideen zu diesen Themen auf.

Ein bestimmtes Wort darf für Dich hier nicht fehlen? Schreib uns gerne Deine Ideen!